Fischerei auf Texel

Suche auf der Texel Information Website
Finden Sie hier die Informationen, die Sie suchen um die Insel zu entdecken.
Zoeken
Zoeken
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in excerpt
Filter by Categorieën
Unkategorisiert
ESSEN
Restaurants
Essen und Getränke aus Texel
TEXEL
Transport
Über Texel
Geschichte
Bemerkenswerte Leute auf Texel
Typisch Texel
Strand auf Texel
Dorfe
Natur
Jahreszeiten
Texel von Oben
TUN
Geschäften
Markt/Messen
Aktivitäten
Ausflügen
Museen
SCHLAFEN
Bungalows / Villen
Appartements / Chalets
Campings
Hotels

Suggesties: weergetijdende koogvuurtorenhavenstrand

Fischerei auf Texel

Von altersher stellt die Fischerei auf Texel einen wichtigen ökonomischen Pfeiler dar. ‚Oosterend‘ war früher das wichtigste Fischerdorf, zur Zeit ist das ‚Oudeschild‘. Das ist der Heimathafen der Texeler Fischereiflotte, die noch ungefähr 30 Kutter zählt.
Deel deze pagina
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on twitter
Share on email
Meer weten over

Fischerei auf Texel

Es ist ein beeindruckendes Bild, wenn (meistens) am Freitagnachmittag die imposanten Fischerboote eines nach dem anderen den Hafen einfahren. Die Fänge sind größtenteils in ‚Den Helder‘ entladen, wo die gemeinsame Fischauktion für ‚Den Helder‘ und Texel untergebracht ist. Auf dem Kai sind die Fischer mit Unterhaltsarbeiten und dem Flicken von Netzen beschäftigt. Die Texeler Flotte ist vor allem auf der Nordsee mit dem Fangen von Scholle und Seezunge aktiv. Einige Kutter haben sich auf Hering und Garnelen spezialisiert. Ein paar Schiffe fischen nach Muscheln.

Die Texeler Fischer sind aktiv mit der Entwicklung umweltfreundlicher und nachhaltiger Fischereimethoden. So experimentierten die Texeler Fischer bereits in einem frühen Stadium mit ‚Elektrobaumkurrenfischerei‘ (pulskorvisserij). Dabei wird der Plattfisch, der sich häufig im Boden versteckt, nicht durch die schweren Weckerketten der Baumkurren aufgeschreckt, sondern durch Stromstöße, die durch die Schleppdrähte in den Boden geführt werden. Mit dieser Methode kann ungefähr 20 bis 40 % des Brandstoffverbrauchs gespart werden. Außerdem gibt es weniger Beifang, die Ausbeute ist höher und der Boden wird weniger zerstört.

Eine revolutionäre Erfindung für den Fischereisektor kommt von Texeler Boden: ‚de SumWing‘, ein neues Fischereigerät, das aussieht wie eine Art Flügel mit einem Schnabel, womit auf eine andere Art gefischt werden  kann. Der erste Prototyp erschien in 2006 und seither wird damit experimentiert um herauszufinden, wie damit so effektiv wie möglich gefischt werden kann.  Ab 2009 wurde die ‚SumWing-Methode‘ erfolgreich eingeführt und ungefähr ein Drittel der Niederländischen Plattfischflotte fischt damit. Untersuchungen haben ergeben, dass mit dieser Methode massiv Brandstoff gespart wird und es wenige Bodenberührungen gibt.

Durch den stets zunehmenden Brandstoffpreis in der Zukunft, wird es immer schwieriger, um auf eine rentable Weise Plattfisch zu fischen. Darum wird im Projekt ‚Pulswing‘ an einer Möglichkeit gearbeitet die zwei Techniken ‚Elektrobaumkurrenfischerei‘ und ‚SumWing‘ zusammenzuführen. Die ersten Resultate sind positiv und aus Berechnungen ist zu ersehen, dass die Zusammenführung zu noch besseren Ergebnissen in puncto Nachhaltigkeit, Brandstoffersparnis und Ökonomie führt.

Visserij op Texel

Mehr davon auf Texel

Teilen im Sozialen Medien

Wir sind stolz auf was das Insel Texel uns bietet und Teile es gern mit anderen. Teile uns mit deinem Soziale Medien und stelle anderen das Wunderschonen Insel vor!

Share on email
Email
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp