Kulturhistorisches Museum Texel

Suche auf der Texel Information Website
Finden Sie hier die Informationen, die Sie suchen um die Insel zu entdecken.
Zoeken
Zoeken
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in excerpt
Filter by Categorieën
Unkategorisiert
ESSEN
Restaurants
Essen und Getränke aus Texel
TEXEL
Transport
Über Texel
Geschichte
Bemerkenswerte Leute auf Texel
Typisch Texel
Strand auf Texel
Dorfe
Natur
Jahreszeiten
Texel von Oben
TUN
Geschäften
Markt/Messen
Aktivitäten
Ausflügen
Museen
Veranstaltungen
SCHLAFEN
Bungalows / Villen
Appartements / Chalets
Campings
Hotels

Suggesties: weergetijdende koogvuurtorenhavenstrand

Cultuur en Historie

Das Kulturhistorische Museum in ‚De Waal‘ nimmt Sie mit auf eine Zeitreise in die Vergangenheit. Angestammt in einer alten ‚Stolpboerderij‘ (traditionelles niederländisches Bauernhaus mit pyramidenartigem Dach) erleben Sie, wie das Leben auf Texel vor einhundert Jahren aussah. Zu dieser Zeit war Texel vor allem eine landwirtschaftlich geprägte Insel, auf der die Bauern hart arbeiteten um dem Kopf über Wasser zu halten.
Deel deze pagina
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on twitter
Share on email

Het Cultuurhistorisch Museum in De Waal

So hat das Museum seinerzeit begonnen: eine Gruppe Freiwilliger wollte gerne die Geschichte des Bauerndaseins von Texel für die Nachwelt bewahren. In der alten ‚Stolpboerderij‘ wurden u. a. Werkzeuge, authentische Bauernwagen, Landbaumaschinen, Kutschen und Schlitten bewahrt. Die Sammlung wuchs und das Museum weitete sich aus. Gegenwärtig umfasst die Ausstellung so um die 1.500 m2. Durch die Jahre hin erweiterten sich auch die Ausstellungsgegenstände. Der Schwerpunkt lag nicht mehr länger auf dem Bauernleben, sondern wurde auf das Inselleben im Allgmeinen ausgeweitet. Der ursprüngliche Name ‚Agrarisch en Wagenmuseum‘ wurde in ‚Cultuurhistorisch Museum Texel‘ verändert, was den Inhalt viel besser trifft.

Freiwillige
Noch immer wird das Museum in ‚De Waal‘ vollständig durch Freiwillige bewirtschaftet. Sie tun ihr Äußerstes um die Ausstellungen abwechselungsreich und attraktiv zu gestalten. So gab es eine Ausstellung die sich inhaltlich mit dem Thema ‚Texel – 600 Jahre Stadt‘ beschäftigte und es wurde die älteste Karte aus 1594 die von Texel existiert, ausgestellt. Aufmerksamkeit wird auch den Themen Flurbereinigung und der Rolle der Frau geschenkt. Texeler Bäuerinnen waren früher verantwortlich für ungefähr die Hälfte des Einkommens des Bauerhofs! Sie verdienten ihr Geld mit der Herstellung von Butter und Käse, mästeten die Schweine und fütterten das Jungvieh und die Hühner. Auch halfen sie bei der Ernte und sorgten für den Wintervorrat.

Vorführungen
Im Museum wird auch dem Thema altes Handwerk große Aufmerksamkeit gewidmet. Mehrere Male in der Woche gibt es Vorführungen im Schmieden und Besucher können erfahren, wie ein Schmied arbeitet und wie z. B. ein Hufeisen gemacht wird. Es gibt ebenfalls Vorführungen zum Thema Holzbearbeitung.

Nostalgie
Die alten Kutschen, Schlitten und Bauernwagen werden bei älteren Besuchern sicherlich Erinnerungen wachrufen. Jugendliche Museumsbesucher gehen auf Entdeckungsreise im Museum in Form eines Suchspiels. Ferner können sie auch ihren Namen in ein Hufeisen einschlagen lassen.

Mehr davon auf Texel

Haben sie nicht gefunden wonach Sie gesucht haben?

Finden Sie hier die meist gesuchte Themen.

Teilen im Sozialen Medien

Wir sind stolz auf was das Insel Texel uns bietet und Teile es gern mit anderen. Teile uns mit deinem Soziale Medien und stelle anderen das Wunderschonen Insel vor!

Share on email
Email
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp